Teamwork

Die Crew der Strategieberatung Cipoc verspricht außergewöhnliche Strategien fürs Business. Gestern konnte ich mir beim Shooting gleich mehr als ein Bild davon machen, wie schnell und effizient die Jungs mit Lösungen bei der Hand sind 🙂 Spaß und Motivation wurden ganz gross geschrieben, wie man sieht. Das nenne ich Teamwork …

Frisch aufgebrüht

Männer und Heissgetränke, da tauchen in den meisten Köpfen Bilder von Kerlen mit Kaffee auf. Der Espresso für den Kick, damit „Mann“ mit noch mehr Power durch den Tag geht. Schaltet mal ’nen Gang runter da draußen. So wie der entspannte, frischgebackene Vater hier beim Shooting für die Teemanufaktur Vita Et Natura. Unser Model war...
Read More

In der Ruhe liegt die Kraft

Ein weiteres Foto von meinem Shooting bei Stilbruch. Diesmal aus der Bücherecke, wo man nicht nur in Ruhe stöbern, sondern sich auch gemütlich in das ein oder andere Buch reinlesen kann. Diese Bücherecken gibt es übrigens in beiden Filialen, wobei ich diese hier in Wandsbek schon gemütlicher finde.

Manche mögen´s flink

Manche mögen´s flink, manche schauen mit Muße! So wie hier, beim Shopping von Schätzen und Lieblingsstücken aus vergangenen Zeiten. Erste Impressionen meines Shootings mit Orange Cube im Gebrauchtwaren-Kaufhaus Stilbruch.

Wuff

Das Agenturleben ist kein Ponyhof. Es sei denn, man stellt frühzeitig klar, wer der Boss und was wohl ein angemessener Platz für eine Terrier-Lady ist. In diesem Sinne: Wuff!

Nervennahrung

Als ich letzte Woche die Business-Strecke für Uhlig PR schoss, und unter anderem auf dem Geländer im 7. Stock herumturnte, dachten die Auftraggeber auch an entsprechende Nervennahrung. Nein, keine Schokoriegel, die sind  Achtziger. Die Nervennahrung des 21. Jahrhunderts ist der Smoothie. Sieht selten gut aus, schmeckt aber fast immer lecker. Wie Louis de Funès schon...
Read More

Klassiker

Vor einer Weile lernte ich während eines Shootings im Hotel Poppenbütteler Hof dessen Inhaber kennen: Ramin Lale-Khani. Wir kamen ins Gespräch und er wünschte sich ein klassisches Schwarzweiß-Portrait. „Aber nicht so langweilig!“ Im Ernst, bei dieser Ausstrahlung wäre langweilig kaum umsetzbar; ein Klassiker jedoch geht immer …

Therapeutisches „um die Beine streichen“

Letzte Woche besuchte ich für ZÄH  meine letzte Familie. Zur Großfamilie mit neun Personen kommen noch vier Katzen und ein Hund. Natürlich achtet die Familie wegen der Krankheit sehr auf die Hygiene und bei so niedlichen Weggefährten überwiegt ganz klar der therapeutische Vorteil. Tayler liebt seine Haustiere und glückliche Kinder stecken ihre Einschränkungen besser weg! 
1 2 3 13