Moros y Cristianos

Foto 33. Woche 2014
Moros y Cristianos

Moros y Cristianos

Moros y Cristianos

Mein Foto der Woche pausierte in der KW 32. Der Grund war erfreulich, denn ich war im Urlaub auf Mallorca. Selbstredend habe ich euch visuelle Eindrücke mitgebracht. Hier sind sie nun; vier Fotos von meinem absoluten Lieblingsfest: Moros y Cristianos.

Der Legende nach tauchte vor ca. 500 Jahren eines morgens ein maurisches Piratenschiff vor der Küste Pollenças auf. Die Christen sprangen aus Ihren Betten, bewaffneten sie mit allen, was nicht niet.- und nagelfest war und schlugen die Angreifer in die Flucht. Jedes Jahr am 2. August verkleiden  sich die Bewohner des gesamten Dorfes wahlweise als Christen (in weiß) oder als Mauren (in bunt), betrinken sich ordentlich, rennen  Holzschwerter schwingend durch die engen Gassen und treffen sich schließlich auf einem Sandplatz, um sich dort um zwei Fahnen zu kloppen.

Warum ich dieses Fest so liebe? Die Spanier können einfach hammermässig feiern. Nüchtern ist da keiner. Durch die Gassen weht der Geruch von Bier, Mesclat (Kräuterschnaps), verbotener Kräutermischung und dem Schwarzpulver, was von dem Musketen abgefeuert wird (und die Dinger sind ECHT laut). Wenn sie sich auf dem Sandplatz um die Fahnen prügeln, wirkt ein American Football Spiel dagegen so harmlos wie ein Opernball. Die Sicherheitsvorkehrungen sind nach deutschem Recht nicht vorhanden. Aber die Stimmung ist wahnsinnig freundlich. Man muss es selbst erleben, Fotos können diese Stimmung nur zu einem gewissen Grad rüberbringen. Ich versuch es trotzdem.

Moros y Cristianos

Moros y Cristianos

Moros y Cristianos