Sängerknaben & Sirenen

Unterwegs
Sängerknaben & Sirenen Konzertfoto-YANNICK

Sängerknaben & Sirenen

 

Sängerknaben & Sirenen

Am Sonntag haben meine Frau und ich es mal endlich zu Sängerknaben & Sirenen geschafft, dem Singer-Songwriter-Abend im Gängeviertel.

Wir waren begeistert und können es nur jedem ans Herz legen, der zum Ausklang des Wochenendes Bock auf lauschige Musik hat. Erstens sind die Location & das Team super angenehm (Gängeviertel halt, ne). Zweitens ist es preislich absolut fair: Sowohl Konzert als auch Getränke laufen auf Spendenbasis (und bei so einem tollen Abend gibt man gerne was). Aber das Wichtigste: die Musiker waren allesamt spitze.

Begonnen hat das Duo Till-Jan Meinen, bestehend aus Martin an der Gitarre und Till mit Gesang, die einfach zusammenpassen wie Faust auf Auge.

Yannick kann man in überhaupt keine Schublade packen. Sein erstes Set fand ich ja nicht so spannend, beim zweiten hat er mal dann die Kuh fliegen lassen und das gesamte Publikum mitgerissen.

Als Janina Dunklau die Bühne betrat, schoss mir sofort das Wort niedlich durch den Kopf, aber als die Kieler Sprotte ihre Stimme erhob wusste ich, was das Wort Sirenen bei der Veranstaltung zu suchen hat.

Und zu guter letzt Bastian Wadenpohl aka Tetzlaffs Tiraden, der feinsten Sarkasmus und Wortwitz zum Besten gab. Wenn Element of Crime mal wieder auf Tour gehen sollten, wäre er sicher ein würdiger Warm-Up.

Das Ganze wurde in zwei Halbzeiten dargeboten und jeder Künstler durfte drei Stücke spielen.

Also: klare Empfehlung!

IMG_1031reun40

Janina Dunklau

IMG_1074reun40

Till-Jan Meinen

 

 

 

 

 

 

 

Tetzlaffs Tiraden

Tetzlaffs Tiraden